Ihre Reha in Bad Rappenau

Mobilität und Lebensfreude wiedererlangen

Maßgeschneiderte Behandlungsangebote zur Steigerung Ihrer körperlichen und seelischen Gesundheit

Bei einem Aufenthalt in unseren Fachkliniken und -zentren ist das Ziel eine deutliche Verbesserung des gesundheitlichen Zustands unserer Patienten.

Die angebotene Anschlussheilbehandlung (AHB) sowie stationäre oder ambulante Reha-Therapien dienen dazu, Patienten nach einer akutmedizinischen Versorgung, nach Unfällen oder auch bei chronischen Leiden wieder zu Wohlbefinden, Mobilität und zur Rückkehr in einen lebenswerten Alltag zu verhelfen. Dafür arbeiten wir eng mit unseren Patienten zusammen, um ihnen eine erfolgreiche Rückkehr in den privaten und beruflichen Alltag zu ermöglichen.

Die medizinische Rehabilitation in unseren Häusern ist ganzheitlich ausgerichtet und umfasst die Diagnostik, um Ihre körperliche, geistige und psychische Leistungsfähigkeit festzustellen sowie einen individuellen Therapieplan, der an Ihre persönlichen Anforderungen im beruflichen und sozialen Umfeld angepasst ist. Hierzu gehören auch Schmerzbewältigungsverfahren, Entspannungsverfahren und weitere Hilfen zur Krankheitsbewältigung sowie Beratung und Anleitung zu allen Fragen rund um die Erkrankung.

Folgende vielfältige Leistungsangebote stehen für Sie in unserem Kompetenzzentrum bereit:

Ambulante Rehabilitationsmaßnahme

Ambulante Rehabilitation bedeutet eine hochwertige und intensive Rehabilitation im häuslichen Umfeld. Die ambulante Rehabilitation kann nach schwerwiegenden Operationen oder bei chronischen Krankheiten sinnvoll sein, wenn keine stationäre Rehabilitation angezeigt ist. Eine solche Maßnahme unterstützt optimal dabei, Ihre Beschwerden im Alltag zu bewältigen.

Im Rahmen der ambulanten Rehabilitationsmaßnahme verbringen Sie zwischen sechs und acht Stunden in unseren Kliniken oder dem ambulanten Therapiezentrum. Ärzte und Therapeuten behandeln Sie dort mit allem, was für Sie notwendig ist. Dazu kann Krankengymnastik gehören, aber auch Elektrotherapie, medizinische Trainingstherapie, Massagen, Entspannungstherapie, psychosoziale Unterstützung und andere Therapien aus unserem Behandlungsspektrum.

Erweiterten Ambulanten Physiotherapie (EAP)

Die Erweiterten Ambulanten Physiotherapie (EAP) hat das Ziel nach Unfallverletzungen oder Erkrankungen, die im Beruf zugezogen worden sind, eine Wiederherstellung oder zumindest eine Verbesserung der verletzen Körperregion zu erreichen. In der EAP wird eine Kombination verschiedener Behandlungen vorgenommen. So werden Maßnahmen wie Physiotherapie, Massage und Elektrotherapie kombiniert und auf den Einzelfall abgestellt. Ziel ist die Wiederaufnahme der Arbeitstätigkeit.

Ambulante Badekur

Ambulante Badekur

Eine ambulante Badekur ist eine ambulante Vorsorgemöglichkeit. Bei einer ambulanten Badekur kann die Salinenklinik oder Rosentrittklinik als Unterkunft gewählt werden. Die Anmeldung findet über die genannte Bettendisposition statt. Die Unterkunft kann auch frei in der Kernstadt Bad Rappenau gewählt werden. Die Therapien finden im Therapiezentrum des Kompetenzzentrums statt.

Der Beginn einer ambulanten Badekur ist im Normalfall ein Montag. Eine andere Absprache ist in Einzelfällen möglich. Die Dauer einer ambulanten Badekur beträgt in der Regel drei Wochen.

Betriebliche Prävention

Unser ambulantes Therapiezentrum ist seit mehr als zehn Jahren auf dem Gebiet der betrieblichen Prävention aktiv und hat sich als Partner für namhafte Firmen etabliert. Neben den Programmen, die bei uns im Therapiezentrum absolviert werden, steht seit 2009 auch die RoadShow für Sie zur Verfügung, mit der wir Analyse, Training und die Wissensvermittlung direkt in Ihrem Unternehmen in unmittelbarer Nähe des Arbeitsplatzes durchführen können. Durch aktives Training und Gesundheitsvorsorge können Sie krankheitsbedingten Ausfallzeiten vorbeugen und die Möglichkeit nutzen, bis zu 500 Euro jährlich pro Mitarbeiter steuerlich geltend zu machen.

Denken Sie daran:
Wer gesund ist, ist leistungsfähiger, belastbarer und motivierter. Wer Positives leistet, ist zufrieden, psychisch ausgeglichen und fördert ein Betriebsklima, in dem sich Ihr Unternehmen erfolgreich entwickeln kann.

Private Prävention und Medical Wellness

Gesundheit erleben und genießen, entspannen und Vitalität tanken, vorsorgen und heilen. In unseren modernen Rehakliniken verbinden wir präventions- und medizinische Spitzenleistungen mit Wohlfühl- und Präventionsangeboten für alle Sinne.

Eine Variante ist unser Arrangement Gesund und vital durch ganze Jahr mit 6 Übernachtungen im komfortablen Einzelzimmer, einem aktiven Trainingsprogramm und einem entspannenden Wellness- und Erholungsprogramm. Alternativ können Sie auch an unsere Schnuppertage Gesund und fit wählen.

Erfahren Sie mehr über unsere attraktiven Arrangements >>

Anschlussheilbehandlung

Nach Operationen und schweren Erkrankungen (z. B. Schlaganfall, Herzinfarkt) erfolgt eine Behandlung in der Rehabilitationsklinik häufig als anschließende Heilbehandlung ( AHB ) an den Aufenthalt im Krankenhaus. Die AHB sollte spätestens zwei Wochen nach der Operation beginnen. Leistungseinschränkungen, die durch die Erkrankung oder den Unfall ausgelöst wurden, können so schnellstmöglich behandelt werden.

Die stationäre Maßnahme dauert in der Regel von 18 bis max. 21 Tage.

Stationäre Rehabilitationsmaßnahme

Bei Ihrem stationären Aufenthalt in unseren Kliniken entwickelt das zuständige Reha-Team gemeinsam mit Ihnen die Therapieziele, die mit den erbrachten Rehabilitationsleistungen in Ihrer persönlichen Situation erreicht werden sollen.

Generell geht es um die deutliche Verbesserung Ihres gesundheitlichen Zustands. Sofern Sie berufstätig sind, soll die medizinische Rehabilitation dazu beitragen, Ihre Erwerbsfähigkeit wiederherzustellen. Bei Patienten, die einen Unfall erlitten haben, wird angestrebt, die dadurch verursachten Beeinträchtigungen zu verringern und die Bewältigung des Schadens zu erleichtern.

Bei einer stationären Maßnahme wohnen Sie für die komplette Dauer der Rehabilitation in einer unserer Kliniken.

Medizinisch beruflich-orientierte Rehabilitation (MBOR)

Neben den medizinischen Einschränkungen sind berufs-und arbeitsplatzbezogene Probleme, die sich durch eingeschränktes Leistungsvermögen und beeinträchtigte Arbeitsfähigkeit zeigen, eine wichtige Aufgabe der Rehabilitation. Hohe Anforderungen an Flexibilität, Unsicherheitstoleranz und lebenslangem Lernen aber auch psychosoziale Belastungen führen zu krankheitsbedingten Ausfällen und Unwohlsein. Für Rehabilitanden mit diesen oder anderen beruflichen Problemen bestehen spezielle Behandlungskonzepte, die in der medizinischen Rehabilitation darauf ausgerichtet sind, ihre Teilhabe am Arbeitsleben dauerhaft zu sichern. Zusammengeführt werden diese Begriffe unter der Bezeichnung Medizinisch beruflich-orientierte Rehabilitation (MBOR).

Die MBOR besteht aus drei aufeinander aufbauende Phasen:

Phase A: Beruflich orientierte Basisangebote in allen medizinischen Reha-Einrichtungen

Phase B: MBOR-Kernmaßnahmen, die über die beruflich orientierten Basisangebote hinausgehen, in allen medizinischen Rehabilitationseinrichtungen für Rehabilitanden mit besonderen beruflichen Problemlagen

Phase C: Spezifische MBOR-Maßnahmen in ausgewählten medizinischen Rehabilitationseinrichtungen für Versicherte mit besonders ausgeprägtem Bedarf. (in Kooperation)

Weitere Informationen

Berufsgenossenschaftlichen Stationären Weiterbehandlung (BGSW)

Die Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung (BGSW) ist eine Rehamaßnahme für schwere Verletzungen nach Arbeitsunfällen. In der BGSW wird eine intensive physiotherapeutische Behandlung unter ärztlicher Leitung mit weiteren Behandlungselementen wie muskuläres Aufbautraining, Ergotherapie und Logopädie durchgeführt. Die zur BGSW zugelassenen Kliniken müssen spezielle personelle, apparative und räumliche Anforderungen erfüllen.

Reha-Nachsorge

In unserem Therapiezentrum bieten wir umfassende Nachsorgemaßnahmen im Fachgebiet Orthopädie an. Sie können diese als wohnortnah durchgeführte ambulante Leistungen entweder im Rahmen des IRENA-Programms oder des ASP-Programms in Anspruch nehmen. Unabhängig davon, welches Programm für Sie in Frage kommt, wird der bereits erreichte Behandlungserfolg durch die durchgeführte Nachsorgetherapie stabilisiert und vertieft.

Sprechen Sie gegen Ende Ihres Reha-Aufenthaltes mit Ihrem Arzt und lassen Sie Ihre persönlichen Voraussetzungen prüfen. Neben standardisierten wohnortnahen Nachsorgeprogrammen in ambulanter Form können wir Ihnen gerne auch ein maßgeschneidertes Individual-Programm empfehlen, das Sie alternativ in ambulanter Form oder auch im Rahmen eines stationären Aufenthalts als Selbstzahler durchführen können.

Unser Team aus qualifizierten Ärzten und Therapeuten bietet das komplette Spektrum wirksamer Verfahren der modernen Rehabilitationsmedizin an. Die wohltuende Wirkung der Bad Rappenauer Starksole trägt ein Übriges zur Ihrer Stärkung und Vitalität bei.

Vor der Reha