Seite drucken Seite drucken
360°-Klinik-Rundgang Häufige Fragen

Patientensicherheit in der Corona-Pandemie

Vorsichtsmaßnahmen, Einschränkungen und sonstige Infos

Ihre – und auch unsere – Gesundheit liegt uns am Herzen. Im Folgenden haben wir daher die wichtigsten Informationen zur Patientensicherheit in Zeiten der Corona-Pandemie für Sie zusammengefasst.

Was ist wichtig zu wissen?

  • Patienten, die direkt nach einer Operation aus dem Krankenhaus kommen, sogenannte AHB-Patienten, werden aufgenommen. 
  • Rehabilitationen (auch Heilverfahren genannt) werden aufgenommen. Alle Patienten müssen im Vorfeld einen Fragebogen beantworten.
  • Alle Patienten der Sophie-Luisen-Klinik und des Stimmheilzentrums müssen zwingend vor der Aufnahme durch den Hausarzt/Klinikum getestet werden: Wichtig: Der Test sollte/muss zur Anreise mitgebracht werden und nicht älter als 48 Stunden alt sein, Weitere Informationen dazu finden Sie hier.
  • Für die Aufnahme von Patienten in der Rosentrittklinik und in der Salinenklinik gilt:
    • Alle Patienten, die zur Rehaaufnahme anreisen, erhalten zusätzlich zu einem Schnelltest vor Betreten des Gebäudes einen PCR-Test. Bis zum Vorliegen des PCR-Testergebnisses besteht Zimmerquarantäne. Sie haben aber trotzdem die Möglichkeit, die Klinik auf direktem Weg zu Spaziergängen zu verlassen, das Zimmer muss danach auf direktem Wege wieder aufgesucht werden..
  • Für die Aufnahme von Patienten im Stimmheilzentrum und in der Sophie-Luisen-Klinik ist weiterhin die Vorlage eines max. 48 Stunden alten PCR-Test bei Anreise zwingend erforderlich.
  • Vor der Anreise (ca. 1 Woche vorher) erfolgt telefonisch, per Einladung oder über unseren Online-Fragebogen eine Abklärung u. a. über eine nachgewiesenen COVID-Erkrankung, der Teilnahme an Veranstaltungen oder ggf. eigenen Symptomen der zukünftigen Patienten.
  • Patienten des Stimmheilzentrums müssen ihr Inhalationsgerät mitbringen (falls vorhanden).
  • Ab März 2022 können ärztlich verordnete Therapien im Bewegungsbad für Patienten mit vollständigem Impfschutz wieder aufgenommen werden. Die freie Nutzung des Schwimmbades ist aufgrund der aktuellen Situation leider nicht möglich.
  • Unsere Patienten können auf den Außenterrassen und in den abgegrenzten Innenbereichen der jeweiligen Cafeteria - unter Einhaltung der gültigen Hygieneregeln und Vorlage eines negativen Schnelltests - wieder Besuch empfangen. 

Welche Vorsichtsmaßnahmen sind getroffen?

  • Innerhalb des Gebäudes gilt FFP2-Maskenpflicht. Masken werden von der Klinik gestellt.
  • Alle Rezeptpatienten müssen zu den Anwendungen ebenfalls FFP2-Masken mitbringen.
  • Für Besucher der Sophie-Luisen-Klinik ist eine Online-Anmeldung erforderlich. Für Besuche im Besucherraum der Sophie-Luisen-Klinik gilt: Alle Besucher (vollständig geimpfte Besucher wie auch nicht geimpfte Besucher) müssen eine tagesaktuelles negatives Schnelltestzertifikat mitbringen. 
  • Die Eingangstüren können nur von Patienten und Mitarbeitern per Chip geöffnet werden.
  • Die Teilnehmeranzahl bei Therapien und Seminaren sind begrenzt – unter Einhaltung der AHA-L-Regeln.
  • Im Restaurant wurde die Teilnehmerzahl ebenfalls reduziert. Das Essen findet in Schichten statt und wird wieder in Buffet-Form angeboten.
  • Die Aufforderung min. 2 Meter Abstand zu halten gilt für alle.
  • Informationen zu Hygiene- und Verhaltensregeln erhalten Sie vor Ort.
  • Mitarbeiter werden in Einzelfällen in Quarantäne geschickt.
  • Nachsorge-Termine finden in begrenztem Umfang statt. Bitte kontaktieren Sie uns zur weiteren Absprache.
  • Heilmittelanwendungen werden im ambulanten Therapiezentrum durchgeführt.
  • Veranstaltungen finden teilweise unter Sicherheitsauflagen statt. 
  • Die Patienten werden gebeten, Einkäufe oder sonstige Aktivitäten, bei denen sich viele Menschen treffen, zu vermeiden.
  • Durch die dynamische Entwicklung können sich kurzfristig weitere Einschränkungen ergeben.
  • Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde im Text die männliche Form gewählt.