Seite drucken Seite drucken

Physikalische Therapie

IN UNSEREM THERAPIEZENTRUM

In der physikalischen Therapie werden die Eigenschaften von physikalischen Reizen wie Wärme, Kälte, Reibung und Strom genutzt, um Linderung und Heilung bei akuten wie chronischen Schmerzzuständen zu erzielen.

Massagetherapie

Massage einzelner oder mehrerer Körperteile, auch Spezialmassagen (Bindegewebs-, Segment-, Periost- und Colonmassage)

Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Massagetechnik mit systematischer Anordnung und rhythmischer Folge von Drehgriffen, Schöpfgriffen, Pumpgriffen sowie stehenden Kreisen und Spezialgriffen.

Thermotherapie

Wärmetherapie

Behandlung mit gestrahlter oder geleiteter Wärme durch unmittelbare Erwärmung.

Kältetherapie

Behandlung mit lokaler Applikation intensiver Kälte in Form von Eiskompressen (in Eiswürfel getauchte bzw. mit Eiswürfeln gefüllte oder mit Salzwasser gefrorene Frottiertücher), tiefgekühlten Eis-/Gelbeuteln (in strapazierfähiger Plastikfolie eingeschweißte gelartige Silikat-masse), direkte Abreibung (Eismassage, Eiseinreibung), Kaltgas und Kaltluft mit entsprechen-den Apparaturen sowie Eisteilbädern in Fuß- oder Armbadewannen.

Elektrotherapie

Elektrotherapie/-behandlung einzelner oder mehrerer Körperteile

Elektrotherapie/-behandlung mit individuell eingestellten Stromstärken und Frequenzen unter Verwendung

  • galvanischer Ströme
  • niederfrequenter Reizströme (z. B diadynamischer Ströme)
  • mittelfrequenter Wechselströme

Ultraschalltherapie

Behandlung zur gezielten regionalen Erwärmung tiefer gelegener Gewebsschichten (insbes. Muskulatur, Knochen, Gelenksstrukturen) mit hochfrequenten mechanischen Schwingungen (Longitudinalwellen) mit einer Frequenz von 800 – 3000 kHz.

Inhalationstherapie

Inhalationstherapie als Einzelbehandlung

Inhalation mittels Zerstäuber (Trockeninhalation) oder Spray (Feuchtinhalation) von Solelösungen und/oder verordneten Medikamenten mit einer Teilchengröße von 0,5 - 5 μm.